VIVA MUSICA BERLIN

 

Chorreise nach Sachsen-Anhalt

Vom 11. – 13. September 2015 fand unsere diesjährige Chorreise in die Saale-Unstrut-Region statt. Im bequemen Reisebus ging die Fahrt ins Burgenland mit seinen zahlreichen Schlössern und Burgen, die hoch über den Flüssen Saale, Unstrut, Ilm und Weiße Elster aufragen.

Erste Station war Freyburg. Dort besichtigten wir die 1090 erstmals urkundlich erwähnte Burg Neuenburg. Am Nachmittag folgte dann ein Besuch der Sektkellerei „Rotkäppchen“. Bei der Führung durch den Sektkeller erhielten wir launige Informationen über die Sektproduktion und die Firmengeschichte, verbunden mit einer Kostprobe. Auf dem Wege nach Bad Kösen besichtigten wir die imposante Klosteranlage „Schulpforta“. Das 1137 gegründete Zisterzienserkloster wird heute als evangelische Landesschule genutzt. Anschließend belegten wir unsere Zimmer im Bad Kösener Hotel „Der mutige Ritter“. Nach dem Abendessen war dann noch eine Chorprobe angesetzt.
  

Am Samstagvormittag wurden wir durch den Ort Bad Kösen geführt und besichtigten die technischen Anlagen des ca. 150 Jahre alten Gradierwerks. Interessierte konnten sich anschließend an Europas umfangreichster Käthe-Kruse-Puppensammlung erfreuen. Am frühen Nachmittag machten wir einen Spaziergang zur „St. Marien Kirche“. Dort gestalteten wir gemeinsam mit dem ortsansässigen Chor, „Liederkreis am Lanitztal“, ein Chorkonzert.
Unter der Leitung von Erwin Gabrysch sangen wir Teile aus unserem Zitadellenprogramm, während der Liederkreis neben bekannten Liedern einige sehr schöne Eigenkompositionen ihres Chorleiters, Helmut Judersleben, darboten. Gemeinsam haben wir das „Saalelied“ angestimmt. Die Konzerterlöse waren für einen gemeinnützigen Zweck in der Region bestimmt.

   
Der Tag klang mit einem gemeinsamen Abendessen beider Chöre und einem gemütlichen Beisammensein mit Gesang und Tanz (DJ) aus.
   
Am Sonntagmorgen ging es nach Naumburg. Bei einer Führung durch die wunderbar restaurierte Altstadt erhielten wir interessante Informationen zu Gebäuden und zur Geschichte der Stadt. In der Stadtkirche "St. Wenzel" wurde uns ein kleines Orgelkonzert geboten. Das prächtige Instrument gilt heute als die weltweit einzige authentische Bach-Orgel. Nach diesem Erlebnis folgte ein weiterer Höhepunkt unserer Reise, die Besichtigung des und die Führung durch den weltberühmten spätromanisch-frühgotischen Naumburger Dom "St. Peter und Paul" nebst Domschatz.


Begeistert von den vielen schönen Eindrücken traten wir anschließend die Heimreise an. Wir danken Petra und Roland für die gute Vorbereitung und reibungslose Durchführung dieser harmonischen Chorreise.


Arnfried Hahn





                                  

>>> Zitadelle

alle Berichte <<<