Herzlich willkommen




Proben bei Viva Musica Berlin in Pandemie-Zeiten

Das Aus kam plötzlich: ab Mitte März 2020 durften unsere wöchentlichen Chorproben im Seniorenclub Herthastraße nicht mehr durchgeführt werden. Natürlich nicht nur unsere Proben; ganz Deutschland stand still. Der erste Corona-Lockdown war mit zahlreichen Einschränkungen im öffentlichen Leben verbunden. Gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen war mehrere Monate lang verboten. Um uns zum Singen allein zu Haus zu ermutigen, nahm unser Chorleiter Jakub einige Lieder des aktuellen Repertoires für alle Stimmgruppen mit Klavierbegleitung auf und stellte die Musikdateien per Dropbox zur Verfügung. Dafür danken wir ihm an dieser Stelle noch einmal!

Dann gab es im Sommer 2020 die Aktion „Singen in Höfen“. Größere Firmen stellten Berliner Chören kostenlos ihre Höfe für Chorproben zur Verfügung. Unser Bass Arnfried setzte sich mit der KPM in Verbindung: die Resonanz war positiv und so erschallte wöchentlich unser Gesang im herrlichen Hof der Königlichen Porzellanmanufaktur in der Wegelystraße.

An einem Wochenende im September fand unter speziellen Hygiene-Bedingungen das geplante Probenwochenende in Woltersdorf statt. Wir glaubten zu diesem Zeitpunkt, dass wir unser alljährliches Weihnachtskonzert in der Trinitatis-Kirche durchführen können. Weit gefehlt… Dennoch hatten wir schöne drei Tage in vertrauter, fröhlicher Gemeinschaft.

Und dann durfte im Herbst 2020 wieder in geschlossenen Räumen geprobt werden, allerdings nicht in so gefährdeten Bereichen wie Seniorenclubs. Auch diesmal gab es einen guten Kontakt, und zwar von unserer Sängerin Uschi, die die Verbindung zur Melanchthon-Gemeinde in Spandau herstellte. Gegen einen Kostenbeitrag dürfen wir an unserem angestammten Probenmittwoch den Gemeindesaal nutzen. Allerdings währte die Freude im Jahr 2020 nicht lange: am 28. Oktober trafen wir uns für lange Monate das letzte Mal live. Dennoch haben wir uns nicht völlig aus den Augen verloren. Ab Januar 2021 konnte sich jede Sängerin und jeder Sänger mit PC, Laptop oder Smartphone in die nunmehr digitale Chorprobe einwählen. Mittels Zoom schaffte es unser Chorleiter durch Begleitung an seinem häuslichen Klavier das Einsingen und die Arbeit an bekannten und neuen Stücken aufrecht zu erhalten. Es war zwar ungewohnt und für viele auch eigenartig, plötzlich nur die eigene Stimme in der Wohnung zu hören, wenn Passagen nachgesungen werden sollten. Aber es ging weiter und wir haben das Singen nicht verlernt. Und wenn nach der Probe die Mikros auf „Laut“ geschaltet wurden, konnten wir sogar miteinander quatschen.

Im Mai 2021 gab es wieder die Möglichkeit, bei KPM zu proben und seit Juni dieses Jahres konnten wir in den Melanchthon Gemeindesaal zurück. Lange Zeit hofften wir zum zweiten Mal darauf, unser Weihnachtskonzert in der Trinitatis-Kirche unter sehr strengen Corona-Bedingungen durchführen zu können. Wir waren auf alles vorbereitet: 2 m Abstand zwischen den Sängern, strenge Einlasskontrolle der max. 100 Zuhörer, die unter der 2G-Regel registriert und zu ihrem Platz geleitet werden müssen. Und dann, eine Woche vor dem geplanten Termin, kam die endgültige Zusage: alles hat geklappt, wir hatten mit 26 Sängerinnen und Sängern ein wunderbares Konzert! Die 70 Zuhörerinnen und Zuhörer waren einstimmig der Meinung: es war schön wie immer.

Ein wenig Normalität ist zurück! Wir bleiben weiterhin optimistisch und werden die Freude am Chorsingen nicht verlieren.


Weihnachten 2021 in der Trinitatis-Kirche

 



 

 


 

>>> unser Chor

>>>  Datenschutzerklärung